Hexenkalender 2021

Der Hexenkalender 2021 gehört in die Rubrik Esoterikkalender. Hexenkalender nehmen für sich in Anspruch ein Begleiter durch das Jahr für Hexen, Heiden, Druiden, Schmanen und andere Zauberwesen (oder eben für Menschen, die sich stark für diese Lebensrichtung interessieren) zu sein. Natürlich spielt auch der Mondkalender im Hexenjahr eine große Rolle.

Nicht jeder Hexenkalender beginnt übrigens am 1. Januar. Daher finden sich auch Hexenkalender mit der Aufschrift 2020/2021 für das nächste Jahr im Sortiment. Denn das Hexenjahr beginnt wie das keltische Jahr am 1. November. Damit gehören noch zwei Monate des Jahres 2020 zu den aktuellen Hexenkalendern. Natürlich endet der Hexenkalender dann auch am 31. Oktober 2021. Wie eben auch das keltische Jahr.

Hexenkalender für das Hexenjahr 2021

Bestseller Nr. 3
Mein magisches Jahr 2021: Ein Hexenkalender mit Ritualen, zauberhaften Anregungen und wunderschönen Ausmalbildern
  • Haller, Dominique (Autor)
  • 176 Seiten - 16.06.2020 (Veröffentlichungsdatum) - mvg (Herausgeber)
Bestseller Nr. 4
Hexenkalender 2021: Wandkalender/Broschürenkalender-30 x 30 cm: mit den wichtigsten astrologischen Daten, Ritualen, Pflanz- und Erntetagen
  • Hewitson, Jennifer (Autor)
  • 32 Seiten - 06.07.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Nikol (Herausgeber)
Bestseller Nr. 5
Magische Momente für jeden Tag: Der immerwährende Hexenkalender
  • Claire (Autor)
  • 176 Seiten - 12.10.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Heyne Verlag (Herausgeber)
Bestseller Nr. 6
Hexenkalender 2021 - Magischer Kalender 2020 - 2021 (Hardcover): Samhain 2020 - Samhain 2021 plus 2 extra Monate
  • Avalon, Emilie (Autor)
  • 232 Seiten - 13.08.2020 (Veröffentlichungsdatum) - epubli (Herausgeber)
Bestseller Nr. 7
Steffis Hexenkalender - Das Original - 2021
  • Gralewski, Stefanie (Autor)
  • 208 Seiten - 07.09.2020 (Veröffentlichungsdatum) - BoD – Books on Demand (Herausgeber)
Bestseller Nr. 8
Hexenkalender 2019/2020 (Ringbuch): Der Begleiter durchs Jahr für Hexen, Heiden, Druiden, Schamanen und andere Zauberwesen.
  • Cramm, Sandra (Autor)
  • 208 Seiten - 04.09.2019 (Veröffentlichungsdatum) - BoD – Books on Demand (Herausgeber)
Bestseller Nr. 9
Steffis Hexenkalender 2019: Das Original
  • Gralewski, Stefanie (Autor)
Bestseller Nr. 10
Hexenkalender 2020/ 21
  • Hexenkalender, Hexenpost (Autor)
  • 126 Seiten - 12.10.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)

Der Hexenkalender begleitet durch das Hexenjahr. Als Geschenk ist er nur bedingt geeignet. Der Beschenkte muss sich schon sehr für Esoterik und Magie interessieren und zumindest Interesse an einem Mondkalender haben.

Vorteile von Hexenkalendern

Es gibt eine ganze Reihe von Feiertagen im Hexenjahr, die sich eben in normalen Jahresplanern und Kalendern nicht wiederfinden. Ein normaler Kalender für 2021 sagt eben nicht, wann das Fest des Lichts ist, Beltane gefeiert wird, gerade einmal Halloween, der Abend vor Allerheiligen, findet sich in diesen wiedern.

Was ist eine Hexe?

Hexe beschreibt eine mit Zauberkräften ausgestattete, meist weibliche, heil- oder unheilbringende Person, die auch mit Dämonen oder dem Teufel in Verbindung gebracht wird. Heue gibt es auch die neuen Hexen. Zwar gibt es das Wort Hexe weiterhin auch als Schimpfwort, aber es ist auch positiv besetzt. Dann bezeichnet Hexe Frauen, die sich unter anderem mit Heilkärutern und den alten europäischen Religionen beschäftigen. Abe rauch in der Esoterik und im Neuheidentum spielen Hexen eine große Rolle.

Große Vielfalt bei den Esoterikkalendern

Gerade der Hexenkalender zeigt, wie groß die Spannweite bei den Esoterikkalendern ist. Schließlich gehört in diese Rubrik der Kalender für 2021 neben Kalendern zum Mondjahr auch der Engelkalender.

Esoterikkalender für 2021

Immerwährender Hexenkalender

Besonders schön auch der immerwährende Hexenkalender mit dem Titel Magische Momente für jeden Tag. Mit einer Prise weißer Magie soll hier jeder Tag verzaubert werden. Dieser Kalender von Claire gilt als unverzichtbarer Begleiter für die moderne Hexe von heute. Ziel ist es zu inspirieren und zwar dahin dass wir dem natürlichen Kreislauf unserer vier Jahreszeiten folgen und dabei auch verborgene Energien besonderer feste und Feiertage zu nutzen. Jeder Monat hat seine eigenen magischen Rituale.

Magische Momente für jeden Tag: Der immerwährende Hexenkalender
  • Claire (Autor)
  • 176 Seiten - 12.10.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Heyne Verlag (Herausgeber)

Ebenfalls von Clarie stammt Das kleine Zauberbuch: Weißmagische Hexenkunst für den Alltag. Eine Prise Magie von Deutschlands bekanntesten Hexe. Hier stehen Rituale und Rezepte im Vordergrund, die dem praktischen Stil der Volksmagie entsprechen. Die wichtigsten Zutaten hierbei sind Leben, Kraft, persönlicher Einsatz.

Das kleine Zauberbuch: Weißmagische Hexenkunst für den Alltag
  • Claire (Autor)
  • 192 Seiten - 13.01.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Heyne Verlag (Herausgeber)

Behandelt werden im kleinen Zauberbuch die Lebenslagen Liebe, Finanzen, Erfolg (Geldzauber), Grenzen ziehen, Schwingungen, Lebensgeister und Selbstheilungskräfte, Zuhause, spirituelle Stärke, Pflanzen und Steine, die immer helfen.

Zielgruppe der Kalender: Einige der Hexenkalender sagen doch sehr genau, für wen diese gedacht sind, längst sind Hexen nicht alleine die, die aus diesen Kalendern nutzenziehen sollen: Hexen, Zauberinnen, Göttinnen, Zauberfrauen, Heiden, Druiden, Schmanen und andere Zauberwesen sollten einen Nutzen daraus ziehen können. Eben alle, die das Besondere lieben.

Keltischer Jahreskreis

Das Keltische Jahr und damit auch das Hexenjahr beginnt mit dem Mondfest Samhain. Samhain wird in der Nacht auf den 1. November gefeiert, aus diesem wichtigen Fest entstand auch das uns bekannte, stark kommerzialisierte Halloween. Samhain ist das Fest des Spätherbst. Es ist das Neujahr der Hexen.

Das nächste Fest im Keltischen Jahr ist Yule, das Fest zur Wintersonnwende, am 21. Dezember. Es ist nicht das einzige Fest mit festem Datum, auch die Frühjahrtagundnachtgleiche am 21. März, Ostara, wie auch die Sommersonnwende, Litha, 21. Juni und die Herbsttagundnachtgleiche, Mabon, 23. September, haben feste Daten im Jahr.

Beweglich ist Imbolc, der 2. Vollmond nach Yule, Beltane, Beginn des Sommerhalbjahres, 5. Vollmond nach Yule und Lammas, der 8. Vollmond nach Yule.

Mit Imbolc, meist Anfang Februar, wird der Frühlingsanfang gefeiert. Dieses Fest ist der Göttin Brigid geweiht,es ist das Fest der Wiederkehr des Lichtes. Mit Beltane Beltene) wird der Sommeranfang gefeiert, meist in der Nacht auf den 1. Mai. Ein Mondfest. Bekannt ist die Nacht zum 1. Mai bei uns auch als Walpurgisnacht, ein traditionelles Nord- und mitteleuropäisches Fest, meist mit Feuerbrauch. Angeblich reiten die Hexen an diesem Tag mit ihrem Besen um den Blocksberg. Noch heute gibt es zum 1. Mai Maifeuer, Tanz in den Mai und Hexenfeuer, begangen wird dieser Tag höchst unterschiedlich.

Sonnenfeste und Sonnenfeier im keltischen Jahr

Im keltischen Jahreskreis gibt es gleich vier wichtige Feiern, die immer am gleichen Tag stattfinden, es sind die Sonnenfeste, hier noch einmal im Überblick:

  • Sommersonnwende, 21. Juni, Litha
  • Wintersonnwende, 21. Dezember, Yule,
  • Frühjahrstagundnachtgleiche, 21. März, Ostara
  • Herbsttagundnachtgleiche, 21. September, Mabon

Mondfeste

Die anderen vier wichtigen Feste im keltischen Jahr befinden sich genau mitten dieser vier wichtigen Festtage. Häufig werden diese Feierlichkeiten auch als Mondfeste bezeichnet, ob sie nun fixe Daten haben, oder ob ihr Feierdatum vom Mond abhing, darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen.

  • Samhain (Allerheiligen), 1. November, Jahresbeginn der Kelten, Beginn des Hexenjahres und Beginn des Winterhalbjahres.
  • Imbolc (Lichtmeß), 2. Februar, Geburt des Lichts, Lichtbrauchnacht
  • Beltane (Walpurgis), 1. Mai, Beginn des Sommerhalbjahres
  • Lugnasad (Maria Himmelfahrt), 1. August, Hochzeit des Lichts

Kelten

Die Kelten waren eine Volksgruppe, die während der Eisenzeit Europa besiedelten. Diese Volksstämme hatten nicht nur eine ausgeprägte Kultur sondern auch eine hochentwickelte soziale Struktur. Die größte keltische Ausdehnung bestand um 275 v. Chr. In der Neuzeit finden sich Kelten in Schottland, Irland, Wales und in der Bretagne.

Runen: Zauberzeichen der Germanen
  • Die Bedeutung dieser rätselhaften Zeichen einer verloren gegangenen Kultur
  • Geschichte der Runen und ihrer verborgenen Wurzeln
  • Die Botschaft dieser Symbole für unser heutiges Leben
  • Wie Runen für die Vorhersage eines Schicksals genutzt werden können
  • Weidner, Christopher (Autor)

Runen, Zauberzeichen der Germanen, werden natürlich auch mit den Kelten in verbindung gebracht. Runen sollen Zauberzeichen sein, die für Orakel und ähnliches verwendet wurden.