Brückentage 2020

Brückentage sind eine tolle Möglichkeit mehr aus seinen Urlaubstagen zu machen. Ein Brückentag (auch Fenstertag genannt) liegt meist zwischen einem Feiertag und einem Wochenende. Durch den Einsatz eines Urlaubstags, der aus dem Brückentag einen freien Tag Macht, erhält man nicht einen Tag Urlaub, sondern kann meist gleich vier Tage frei nehmen. Und ein solches verlängertes Wochenende tut ja meist ganz gut. Auch 2020 gibt es sie wieder, die Brückentage im Kalender. Hier eine Übersicht, damit der Urlaub für 2020 rechtzeitig geplant werden kann. Denn sehr häufig bekommt derjenige in einer Firma den freien Tag oder die freien Tage für den Kurzurlaub, der als erstes fragt.

Brückentage 2020 planen? Mit dem richtigen Kalender für 2020. Zum Beispiel einen Wandkalender oder Familienplaner.

Brückentage 2020 Übersicht mit Kalender

Brückentage 2019/2020 – Jahreswechsel


Die beiden Weihnachtsfeiertage und Neujahr eignen sich 2019 und 2020 wieder ideal für Brückentage und einen Kurzurlaub unter Einsatz von wenigen eigenen Urlaubstagen. Sowohl der erste als auch der zweite Weihnachtsfeiertag und Neujahr liegen auf Werktagen. So sind dank der Feiertage Mittwoch und Donnerstag und dann wieder Mittwoch im neuen Jahr Arbeitsfrei.

Mit sieben einesetzten Urlaubstagen (vielleicht sogar nur sechs, wenn für den 24. und 31. Dezember nur halbe Urlaubstage fällig werden) erhält man so zwei Wochen Weihnachtsurlaub.

Fielen die Heiligen Drei Könige zuletzt auf einen Sonntag, werden diese 2020 nun am Montag gefeiert. Offizieller Feiertag in Deutschland sind die Heiligen drei Könige allerdings nur in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt. Mit vier weiteren Feiertagen kann man die Woche vom Dreikönigstag dann auch noch mal frei nehmen und erhält so bestenfalls mit elf Urlaubstagen drei Wochen Winterurlaub.

Wie Brückentage zum Jahreswechsel 2020 nehmen?

Es gibt drei Möglichkeiten. Maximale Erholung gibt es unter Einsatz von sieben Urlaubstagen, dann hat man 16 Tage frei und zwar vom 21. Dezember bis zum 5 Januar. Mit drei bzw. vier Urlaubstagen hat man immer noch einen Kurzurlaub von neun Tagen. Entweder vom 21. Bis zum 29. Dezember oder dann vom 28. Dezember bis zum 5. Januar.

 


Brückentage zu Fasching und Karneval? Keine in Sicht

Keine offiziellen Feiertage stehen zu Fasching bzw. Karneval an, daher erübrigt sich hier die Frage nach Brückentagen auch 2019 wieder. Die heiße Karnevalszeit geht vom Donnerstag, 20. Februar 2019 (Weiberfastnacht) bis Mittwoch, 26. Februar 2019 (Aschermittwoch).


Brückentage zu Ostern 2020


Ostern wird 2020 mitten im April gefeiert, es ist also ein eher spätes Osterfest. Karfreitag feiern wir am 10. April, Ostermontag am 13. April. Beide Tage sind bei uns in Deutschland bundesweite Feiertage und wie geschaffen für die Gleichung optimal viel Erholung mit möglichst wenig Urlaubstagen.

Brückentage zu Ostern 2020 einsetzen

Es gibt wieder mehrere Möglichkeiten, Ostern 2020 mit Brückentagen zu verschönern. Man kann jeweils vier Urlaubstage einsetzen und erhält dann jeweils zehn Tage frei:

  • Einmal vom 4. April bis zum 13. April 2019 (Ostermontag).
  • Oder vom 10. April (Karfreitag) bis zum 19. April 2019.
  • Oder man nimmt gleich acht Urlaubstage und hat so wieder mehr 16 freie Tage am Stück und zwar vom 4. April bis zum 19. April 2020.

2020 Tag der Arbeit und Ostern kombinieren

Um Ostern und Tag der Arbeit zu kombinieren benötigt man 2020 schon einiges mehr an Urlaubstagen als noch 2019, als Ostern noch später lag. 2020 lohnt sich das nicht wirklich.
Übrigens: Das griechische Osterfest (Ostern orthodox) findet 2019 am 19. April statt. Griechisches Osterfest 2019


Brückentage zum Maifeiertag 2019

Natürlich kann man den Feiertag am 1. Mai (Tag der Arbeit) auch für eine schöne freie Woche ohne Ostern nutzen. 2020 fällt der Maifeiertag auf Freitag. Ganz ohne Brückentag erhält man also ein verlängertes Wochenende mit drei freien Tagen. Mit Hilfe von vier Urlaubstagen ist dann wieder eine ganze Woche frei, also neun Tage. Den Maifeiertag mit Ostern oder Christi Himmelfahrt etwas später im Mai zu kombinieren lohnt aber kaum.


Brückentage zu Christi Himmelfahrt


Wird Ostern spät gefeiert, dann wird auch Christi Himmelfahrt entsprechend spät begangen, denn das Fest wird 40 Tage nach Ostern gefeiert. Damit fällt Christ Himmelfahrt immer auf einen Donnerstag, 2020 ist dies der Donnerstag am 21. Mai.
Drei gute Möglichkeiten gibt es um Christi Himmelfahrt dank Brückentage zu etwas Besonderem zu machen. Aber Vorsicht, wer Brückentage ausgerechnet zu Christi Himmelfahrt nutzen möchte, sollte mit hohem Andrang rechnen, denn schließlich ist Christi Himmelfahrt auch Vatertag.

  • Vier Urlaubstage nehmen und neun Tage frei vom 16. Mai bis zum 24. Mai
  • Drei Urlaubstage nehmen und fünf Tage frei haben vom 16. Mai bis zum 21. Mai.
  • Einen Urlaubstag nehmen und vier Tage am Stück frei haben (verlängertes Wochenende) und zwar vom 21. Mai bis zum 24. Mai.

Brückentage 2019 Pfingsten und Christi Himmelfahrt


Nur zehn Tage nach Christi Himmelfahrt steht dann Pfingsten im Kalender und hier ist bekanntlich der Pfingstmontag allgemein arbeitsfrei. Damit lassen sich Pfingsten und Christi Himmelfahrt wieder kombinieren und man kann mit acht Urlaubstagen wieder 17 freie Tage genießen oder mit sechs Urlaubstagen immerhin 12 freie Tage haben.
Natürlich lässt sich auch nur der Pfingstmontag nutzen und so hat man dank vier Urlaubstagen auch wieder neun Tage frei.

  • 9 Urlaubstage und frei vom 16. Mai bis zum 1. Juni 2019 (17 freie Tage).
  • 6 Urlaubstage und frei vom 21. Mai bis zum 1. Juni (12 freie Tage).
  • 5 Urlaubstage und frei vom 23. Mai bis zum 1. Juni (10 freie Tage).
  • 4 Urlaubstage und frei vom 30. Mai bis zum 7. Juni (9 freie Tage).

Es gibt in Deutschland auch einige Bundesländer, in denen die Schulkinder zu Pfingsten Ferien haben. Eltern sollten also rechtzeitig ihre Brückentage für diese Zeit einreichen, dann klappt es vielleicht mit einem Familienurlaub.


Fronleichnam 2020

Fronleichnam wird 60 Tage nach dem Ostersonntag gefeiert und fällt damit auf einen Donnerstag. 2020 fällt dieses Fest auf den 11. Juni. Allerdings ist Fronleichnam nicht in allen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag. Vor allem in katholisch geprägten Bundesländern sind die Bürger an Fronleichnam von der Arbeit freigestellt. Dazu gehören die Bundesländer: Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Saarland. In Thüringen und Sachsen gibt es einige Gemeinden, in dem Fronleichnam ein Feiertag ist.

Mit genügend Urlaubstagen (acht an der Zahl) kann man Fronleichnam und Pfingsten auch kombinieren und erhält so 16 Tage frei.

Ansonsten kann man wählen:

  • Ein Urlaubstag nehmen, vier Tage frei.
  • Vier Urlaubstage nehmen, neun Tage frei.

Brückentage zum Tag der Deutschen Einheit


Der Tag der Deutschen Einheit wird am 3. Oktober gefeiert, dieser fällt 2020 allerdings auf einen Samstag. Die meisten Arbeitnehmer dürften an diesem Tag so oder so frei haben, damit eignet sich der deutsche Nationalfeiertag 2020 nicht für einen Kurzurlaub mit Brückentagen.


Brückentage Ende Oktober


Ende Oktober bzw. Anfang November gibt es gleich zwei Feiertage, allerdings beide nicht deutschlandweit. Wir haben hier den 31. Oktober, an dem das Reformationsfest gefeiert wird. 2018 war, zum 500. Jahrestag zwar in ganz Deutschland dies ein freier Tag, aber schon 2019 ist nur in Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie in Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg frei. Und das gilt auch für 2020.
Am 1. November ist dann Allerheiligen und dies ist ein besonderer Tag bzw. Feiertag in der katholischen Kirche. Damit ist Allerheiligen ein Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.
Normalerweise wären dies willkommene Feiertage um mit Hilfe von Brückentagen einen Kurzurlaub im Herbst zu genießen. Leider liegen beide Feiertage 2020 auf dem Wochenende.


Das Brückenjahr 2020 endet so wie es begann, mit einem Jahreswechsel, diesmal dem Jahreswechsel 2020/2021 mit Weihnachten, Silvester und den Heiligen Drei Königen (Dreikönigstag 2021).


Brückentage Jahreswechsel 2019/2020

Auch zum Jahreswechsel 2020 / 2021 bzw. zu Weihnachten 2020 gibt es wieder viele verschiedene Möglichkeiten durch den geschickten Einsatz von Urlaubstagen und mit der Hilfe von Brückentagen noch einige Tage frei zu haben. Wer auch am 6. Januar (Heilige drei Könige) frei hat, kann zum Beispiel mit nur zwölf Urlaubstagen 23 Tage frei haben und zwar vom 19. Dezember bis zum 10. Januar.

Allerdings liegen die Feiertage zum Jahreswechsel nicht ganz günstig (2021/22 wird es noch schlimmer), denn der zweite Weihnachtsfeiertag fällt auf einen Samstag.
Oder man nimmt acht Urlaubstage und hat 16 Tage frei und zwar vom 19. Dezember bis zum 3. Januar.
Heilige Drei Könige (auch Erscheinungsfest bzw. Epiphanias, Dreikönigstag) ist nicht in ganz Deutschland ein Feiertag. Frei haben am 6. Januar 2021, einem Mittwoch, in Deutschland auch nur in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt. Hier lässt sich der Dreikönigstag auch in der Kombination mit Silvester hervorragend nutzen.
Natürlich gehen auch andere Kombinationen, man kann sich auch mit nur vier Urlaubstagen die komplette Weihnachtswoche frei schaufeln und so neun Tage am Stück frei erhalten. Oder man nimmt wieder drei Urlaubstage und hat vom 25. Dezember bis einschließlich 1. Januar an frei.