Das war das Jahr 2021 – Jahresrückblick

Auch 2021 stand ganz im Zeichen von Corona bzw. Covid-19. Inzwischen haben die meisten von uns eine persönliche Strategie entwickelt und diese reichte 2021 (und das blieb auch 2022 so) von sehr vorsichtig bis hin zum Leugnen (nur eine Erkältung). Aber 2021 war nicht nur Corona, in diesem Jahr fanden auch Wahlen statt, leider auch eine Flutkatastrophe mit vielen Todesopfern und wenn jemand 2021 erzählt hätte, dass 2022 noch schlimmer werden könne (Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ab Februar 2022), hätten wir wohl alle eher müde gelächelt.

In diesem Jahresrückblick für 2021 sind vor allem Ereignisse aufgeführt, die mir noch in Erinnerung sind.

Jahresrückblick 2021

Januar 2021

Das Jahr begann gefühlt mit dem Angriff auf die US-Demokratie. Nachdem im Vorjahr Donald Trump das Rennen um die US-Präsidentschaft verloren hatte und dies nicht einsehen wollte, besetzten seine Anhänger den Kongress in Washington. Die Bilder bärtigen Männern in seltsamen Kostümen (Fell und Hörner) und Trump-Baseball-Kappen bleibt wohl in Erinnerung. Sah spaßig aus, war es aber nicht, denn mehrere Menschen starben bei diesem Sturm auf das Kapitol. Allerdings kommen bei diesen Bildern auch Erinnerungen hoch, hatte es im August 2020 eine Demonstration von selbsternannten Querdenkern gegeben, die am Reichstag eine Absperrung durchbrachen, von der Polizei aber am Eindringen gehindert werden konnten.

Impfen gegen Corona

Ebenfalls zu Jahresbeginn 2021 war auch noch Pandemie, Corona und Covid-19 sehr präsent. Es gab wieder einen Lockdown, immerhin ist ein Impfstoff in Sicht. Allerdings steht er noch nicht in ausreichender Menge für alle zur Verfügung.

Superwahljahr 2021

Außerdem wird 2021 ein Superwahljahr. Im Januar entscheidet sich die CDU für Armin Laschet als neuen Parteivorsitzenden, er wird später auch als Kanzlerkandidat ins Rennen gehen und bei der Flutkatastrophe im Sommer dann mit seiner guten Laune trotz Katastrophe auf sich aufmerksam machen.

Eis und Schnee in Mitteldeutschland (Februar)

Der Februar beginnt mit Extremwetter in Form von viel Eis und Schnee. Die einen bleiben im Stau stecken und liegen oder kommen mit den Öffentlichen nicht weiter, andere freuen sich über das tolle Rodelwetter. Teilweise frieren Seen zu, nicht immer so fest, dass sie halten, mehrere Menschen brechen ein, können aber gerettet werden. Auch das Impfen bleibt Thema. Einige wollen sich nicht impfen lassen, andere möchten unbedingt. Und so gibt es entsprechend auch Impfvordrängler. Dabei sollen eigentlich zuerst die geimpft werden, die durch eine Infektion besonders gefährdet wären. Und wieder fällt der Straßenkarneval wegen Pandemie aus. Bis im März bleibt Deutschland im Lockdown.

Nord Stream 2, die Ostseepipeline, die Deutschland abhängig macht von günstigem russischen Gas, wird noch gebaut. Nur noch wenige Kilometer fehlen. Aber schon 2021 gibt es Streit. Die Entwicklung in Russland lässt diese Pipeline nicht mehr als gute Idee erscheinen, es gibt Rufe, die Zusammenarbeit zu beenden. In Russland wird derweil der Oppositionelle Alexej Nawalny zu gut zwei Jahren Straflager verurteilt.

Jahresrückblick März 2021

Der März ist gefühlt ein Impfchaos, die Corona-Regeln sind kaum noch durchschauen und im Suezkanal kommt es zum Stillstand, da ein Frachter querliegt. Bei den Impfungen wird es kompliziert, da der Impfstoff Astrazeneca nun nur noch an Menschen über 60 Jahren verimpft werden darf.  Aber nicht jeder über 60 möchte ihnen, hingegen würden Jüngere ihn mit Kusshand nehmen, bekommen ihn aber nicht. Zur gleichen Zeit wird es chaotisch. Zunächst wird verkündet, dass über Ostern ein sog. Harter Lockdown gelten soll und dann wird diese Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel wieder revidiert. Zugleich wird bekannt, dass es doch wohl einige Pandemie-Gewinnler gibt. Mehrere Abgeordnete von CDU und CSU haben wohl kräftig mitverdient, als es die Vermittlung von Geschäften mit Schutzmasken geht. Immerhin wird nun ein Lobby-Register eingeführt.

Zwei Wahlen gibt es auch. In Baden-Württemberg erzielt Winfried Kretschmann mit seinen Grünen ein Rekord-Ergebnis und bleibt Ministerpräsident. In Rheinland-Pfalz gewinnt Malu Dreyer (SPD) die Wahl.

Ab dem 23. März ist dann der Suezkanal durch Frachter Ever Given blockiert.

Und beim Fußball kündigt Joachim Löw an, dass er nach der EM 2021 nach 15 Jahren sein Amt als Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft abgeben wird.

April 2021