Norwegische Waldkatze Kalender 2022

Auch ein toller Katzenkalender 2022 ist der mit Motiven von der sehr beliebten Norwegischen Waldkatze. Von dieser tollen großen Katzenrasse dürften sich auch Motive im Freigänger Katzenkalender 2022 finden. Hier ist dieser Katze, die in Deutschland regelmäßig in der Top drei der beliebtsten Katzenrassen zu finden ist, aber ein eigener Kalender gewidment, den es in vielen verschiedenen Formaten gibt.

Norwegische Waldkatze Kalender 2022

Tolle Motive im Norwegischen Waldkatzenkalender für das Jahr 2022. Ähnlich groß wie die Norwegerin ist übrigens die Maine Coon. Auch den Coonies ist ein eigener Kalender gewidmet: Maine Coon Katzenkalender 2022.

Die Norwegische Waldkatze

Norwegische Waldkatzen
  • Walz, Elvira (Autor)

Die Norwegische Waldkatze, kurz als Norweger bzw. Norwegerin bezeichnet ist eine sehr ursprüngliche, über lange Zeiträume ohne gezielte züchterische Einflussnahme entstandene regionale Hauskatze Norwegens. Sie wurde in den 1930er Jahren redomestiziert und wird seit den 1970er Jahren den „natürlichen Rassen“ zugerechnet. Zu diesen gehört auch die Sibirische Katze (auch oft als Sibirische Waldkatze bezeichnet) und die Maine Coon aus den Wäldern Nordamerikas.

Geschichte der Norwegerin

Die Geschichte der Norwegischen Waldkatze ist demnach eine eher kurze Geschichte. Ihre planmäßige Zucht begann erst in den 1970er Jahren. Die Norwegerin erinnert in ihrem äußeren Aussehen sehr an die Maine Coon Katze. So richtig Modekatze war die Waldkatze aber nie.

Als Katzenrasse anerkannt wurde die Norwegerin im Jahre 1977. Die Anerkennung durch die FIFé war in Norwegen selbst eine große Sache. Und es war gut, dass die Norwegische Waldkatze nun auch gezüchtet wurde. Schließlich vermischte sie sich mehr und mehr mit normalen Hauskatzen, so dass Gefahr bestand, dass diese ursprüngliche Katze hätte verschwinden können.

Aussehen

Auffallend bei ihr ist das dichte Fell und, zur richtigen Jahreszeit, ihr langer Wintermantel.  Dann auch mit langer und dicker Halskrause. Auffallend ist auch ihr buschiger Schwanz. Sie hat sehr dichte Unterwolle. In ihrer Erscheinung wirkt sie wild, ursprünglich und vor allem auch naturnah. Das Aussehen spiegelt ihre Herkunft wieder, entwickelte sich diese Katzenrasse doch in den rauen Wäldern Norwegens.

Wesen

Vom Wesen her ist sie aber alles andere als wild. Sie wird als anhänglich und verschmust beschrieben. Und obwohl sie zu den Waldkatzen zählt, fühlt sie sich auch in einer Wohnung in der Stadt wohl.

Spätentwickler

Die Norwegische Waldkatze ist erst im Alter von drei bis vier Jahren ausgewachsen. Erst dann hat sie ihr Endgewicht und ihre volle Größe erreicht.

Lebenserwartung Norwegische Waldkatze

Wenn die Kitten hingegen gesund sind, bleiben sie oft lange im Haushalt: Die Norwegische Waldkatze Lebenserwartung liegt im Mittel bei 15 Jahren. Ansonsten gilt bei dieser großen Katzenrasse wie bei allen anderen, dass eine gründliche Vorsorge wichtig ist.

Steckbrief Norwegische Waldkatze

Wissenschaftlicher Name: Felis catus
Gewicht: Kater: Ø 5 bis 9,5 kg; Katze: Ø 3,5 bis 7 kg
Schulterhöhe: 40 bis 45 cm
Länge: 100 bis 130 cm; (Nase bis Schwanz)
Fell: Halblanghaar Katze
Typische Erkrankungen: Es ist eine ursprüngliche Katze, die als sehr robust gilt. Dennoch gibt es rassetypische Krankheiten wie Herzerkrankungen und Stoffwechselerkrankungen.

 

 

 

Weitere Tolle Katzenkalender für das nächste Jahr

Es gibt viele tolle Katzenkalender (aber auch Hundekalender) für das nächste Jahr. Neben der Norwegischen Waldkatze und der bereits verlinkten Maine Coon Katze sind auch der Perserkatze und der Siamkatze eigene Kalender gewidmet. Bengal-Katzen-Kalender. Katzenkitten-Kalender 2022.

Siehe auch Neue Kalender 2022. Raubkatzen Kalender. Wildtiere Kalender.